Ich habe keinen Erfolg

Ich habe keinen Erfolg mit dem, was ich tue

"Ich kann machen, was ich will, aber es stellt sich kein Erfolg ein bei dem, was ich anfange. 

Nach kurzer Zeit resigniere ich. Was mache ich nur falsch?"

So oder ähnlich könnte ich es ausdrücken, wenn ich mich als erfolglos beschreibe.

 

"Ich war halt schlecht in der Schule. Zu faul und habe nie aufgepasst. Jetzt kann ich die Folgen dafür tragen."

 

So könnte es auch heißen. Ausreden? Oder  woran kann es liegen, dass ich mir selbst die Anerkennung verweigere,  denn Erfolg zu haben bedeutet gleichzeitig, Anerkennung zu erhalten.

 

In diesem Artikel gehen wir dem Phänomen auf die Spur, warum wir uns als erfolglos ansehen  - und dazu  6 Tipps um diesen negativen Kreislauf zu durchbrechen.

Kennst du deine Stärken?

Kommt es häufiger vor, dass du dich als erfolglos beschreibst?

Wenn es so ist, dann handelt es sich zunächst um einen inneren Konflikt.

 

Du suchst deinen Erfolg  in einem Bereich, der deinen Stärken entgegen spricht.

 

Es ist, als ob du Fahrrad fahren willst, in die Pedalen trittst und trittst und trotzdem bewegt sich das Fahrrad nicht von der Stelle.  Woran liegt es?

Du steigst von dem Fahrrad ab und schaust nach, wo es hakt. 

 

Wenn du von Erfolglosigkeit geplagt bist, ergeht es dir ähnlich:

Du kommst einfach nicht von der Stelle.

Verzweifelt fragst du: Woran liegt es denn nur?

 

Mögliche Erklärung

Du befindest dich in einem Bereich, den DU möglicherweise sehr interessant findest, merkst aber nicht, dass deine wahren  STÄRKEN dort gar nicht gefragt sind. 

Du willst dich beweisen und strampelst dich ab. doch andere ziehen lächelnd an dir vorbei und stecken die Lorbeeren ein (sprich: Einkommen) was du auch gerne hättest.

Diese besitzen möglicherweise die Stärken, die dort gefragt sind.

 

Noch eine Erklärung

Du befindest dich in einem Bereich, der dir empfohlen wurde, den du dir jedoch nicht selbst ausgesucht hast.  Staunend lauscht du den Worten: 

"Da kannst du eine Menge Kohle machen", wird dir vorgeschwärmt.

Na klar, das will ich auch!

Du machst alles genauso, wie dein Vorbild es dir vorlebt, doch seltsamerweise bleibt der Erfolg aus. Während sich dein Vorbild ein Vermögen aufbaut, bleibt dein Konto ziemlich leer und du musst dir mühsam deinen Lebensunterhalt woanders verdienen, was dir verständlicherweise keine Freude bereitet.

 

Du grübelst darüber nach, woran es liegen könnte, darüber vergisst du deine wahren Stärken.

 

Dritte Erklärung

"Selbstverständlich wirst du studieren, das machen wir bereits seit Generationen und sind sehr erfolgreich damit. Und natürlich wirst du eines Tages meine Nachfolgerin,  das liegt dir doch im Blut."

Naja, denkst du als Tochter, irgendwie stimmt es ja auch, wenn du dir  die Familienchronik anschaust: immerhin ist dir das Talent in die Wiege gelegt worden - oder nicht?

Tradition ist Trumpf - nur schade, dass du so gar kein Interesse hast an dem Unternehmen deiner Vorfahren.

Kein messbarer Erfolg in Sicht

Woran liegt es denn nun?

 

Einmal ist ein ein Wunschdenken, was unerfüllbar ist, dann ist die Verlockung, das große Geld zu verdienen, stärker als das Talent, dann grätscht einem die Tradition in den Weg. 

Erfolglosigkeit lässt nicht lange auf sich warten!

 

Das klingt zunächst verwirrend und du denkst möglicherweise, du hast etwas falsch gemacht.

Doch du bist lediglich den Verlockungen von AUSSEN gefolgt und hast deinem inneren Drang dabei völlig ignoriert - doch das passiert vielen.

 

Wir lernen es, uns anzupassen, und das von klein auf an.

 

Nicht umsonst heißt es in der Erziehungslehre, dass wir ständig einen Spagat machen müssen zwischen den Anforderungen von außen (Elternhaus,  Gesellschaft) und dem inneren Verlangen.

 

"Ich will aber jetzt keine Hausaufgaben machen, mein Freund wartet auf mich"

 

Andererseits  wird einem von allen Seiten schmackhaft gemacht, das zu tun, was andere von einem verlangen wie beispielsweise:

 

"In der Kita lernst du tolle Dinge zu basteln und bekommst viele Freunde"

"In der Schule wird dir alles beigebracht, was du für das spätere Leben brauchst"

"Im Verein kannst du dich austoben und wirst gefördert"

 

Aber auch die Mahnung:

"Ohne Fleiß keinen Preis"

"Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen - also übe, übe, übe!"

"Nur die Fleißigen winkt das Glück"

"Sei bescheiden wie ein Veilchen und nicht stolz wie eine Rose, denn die hat Dornen"

 

Die Liste ist lang

 

Was verstehst du unter Erfolg?

Es wird gesagt, dass Erfolg im Inneren entsteht. Die Einstellung dazu, was für dich Erfolg bedeutet. 

Doch ich widerspreche dieser Definition, weil in unserer Gesellschaft Erfolg so gewertet wird, dass du etwas vorzeigen musst, um als "erfolgreich" zu gelten. Im Grunde wissen wir das alle, doch es heißt immer noch so, dass Erfolg bedeutet, wenn du deine persönlichen Ziele erreichst.

 

 Was sind persönliche Ziele?

"Wenn ich eine Familie gründe - das ist mein Ziel"

"Wenn ich einen guten Schulabschluss mache - das ist mein Ziel"

"Wenn ich Karriere mache - das ist mein Ziel"

"Wenn ich einen Partner/Partnerin fürs Leben finde - das ist mein Ziel"

"Wenn ich die Welt erkundet habe - das ist mein Ziel"

"Wenn ich mich für den Tierschutz einsetzen kann - das ist mein Ziel"

"Für den Erhalt der Umwelt sorgen - das ist mein Ziel"

"Den Menschen eine Freude machen - das ist mein Ziel"

"Den Menschen helfen - das ist mein Ziel"

"Die Armut beseitigen - das ist mein Ziel"

"Wenn ich mir einen Garten anlege - das ist mein Ziel"

"Ich möchte Selbstversorger werden .- das ist mein Ziel"

"Ich möchte aus dem Gefängnis raus - das ist mein Ziel"

"Ich möchte ein besserer Menschen werden - das ist mein Ziel"

Die Liste kann beliebig verlängert werden

 

Wir sehen, persönliche Ziele gibt es viele.

Das andere sind die materiellen Ziele:

 

"Ich möchte die größte Yacht der Welt besitzen"

"Ich möchte ein Schloss besitzen"

"Ich liebe Gold und Diamanten"

"Ich möchte eine Villa mit acht Bädern und zwei " Swimming-pools"

"Ich möchte mir eine Insel kaufen"

Auch diese Liste ist beliebig verlängerbar!

Was ist, wenn ich mein Wunsch - Ziel  nicht erreiche?

Frage dich:

Was ist die Motivation meines Handelns? (Siehe Liste oben)

Welche Wünsche habe ich? Sind es eher persönliche Wünsche, die ich mir möglicherweise selbstständig erfüllen kann oder sind es eher materielle Wünsche, die einiges an Anstrengung und Bemühungen mit sich bringen? 

 

Wir leben in einer Welt der  äußeren und materiellen Wünsche, das ist auch der Grund dafür, dass sich beispielsweise  die "Armut"  tapfer hält, denn die Gegenkraft " Macht und Besitztum" hält sich ebenso tapfer aufrecht. Das persönliche Glück ist stärker als der Gemeinschaftssinn. 

 

Wenn ich mein Wunsch - Ziel nicht erreiche, prüfe ich, aus welchem Bereich der Wunsch stammt.

Persönlicher Wunsch  oder materieller Wunsch?

Wenn ich das für mich geklärt habe, kann ich hinterfragen, ob ich allgemein an Selbstzweifel hadere, dann bringe ich den Gegenpol  Selbstvertrauen mit ins Spiel und sehe , wie weit ich damit komme.

 

Wenn ich sage:

"Ja, das ist MEIN eigener Wunsch, dem ich nachjage", dann gibt es jetzt sechs Tipps, wie ich mein Ziel erreichen kann und die Erfolglosigkeit überwinden kann!

6 Tipps, Erfolglosigkeit zu überwinden

Tipp Nr. 1

Ziel prüfen - ist es auch wirklich MEIN Ziel, was ich erreichen möchte, bzw. der Bereich, in dem ich erfolgreich sein möchte?

Tipp Nr. 2

Entspricht das Ziel meinen Fähigkeiten und Stärken?

Tipp Nr. 3

Habe ich mich überreden  bzw. von anderen drängen lassen, das Ziel anzugehen?

Wenn ja, suche dir einen Bereich aus, den du selber als wichtig betrachtest

Tipp Nr.  4

Folge ich einem kurzlebigen Trend, der sich als Luftblase entpuppt?

Lasse dich nicht von Äußerlichkeiten beeinflussen

Tipp Nr. 5

Ist mein Wunsch - Ziel realistisch?

Z.B. Eine Villa besitzen zu wollen bei einem geringfügigen Einkommen?

Einen Manager - Posten  zu ergattern bei geringer Qualifikation?

In der Lotterie zu gewinnen?

Folge einer umsetzbaren Zielvorstellung

(z.B. Qualifikation erreichen durch Weiterbildung usw.)

Tipp Nr. 6

Schlafe eine Nacht, ehe du eine folgenschwere Entscheidung triffst.

Oft  treffen wir falsche Entscheidungen, wenn ich zu sehr unter Druck stehe.

 

"Entscheiden Sie jetzt - das Angebot gilt nur bis 24.00 Uhr"

Ich muss dann überhastet entscheiden - kann nicht mehr klar denken

 

"Sie müssen mir sofort eine Zusage geben, ob sie den Job haben wollen - es stehen noch viele Bewerbungen hinter Ihnen")

Ist das Job-Angebot seriös?

 

"Unterschreiben  Sie hier  -  sonst verpassen Sie die Chance Ihres Lebens"

Entspricht das Angebot den Tatsachen?

Zusatz - Tipp Nr. 1

Gehe nicht zu verbissen an die Sache heran - halte dich an den Spruch:

"Gehe langsam, wenn du schnell ans Ziel kommen willst"

Zusatz - Tipp Nr. 2

Lasse dich nicht blenden von Erfolgsgeschichten wie:

"Ich generiere jeden Monat über 100.000,-- Gewinn"

Oft werden nur die Ergebnisse erzählt, nicht jedoch die Bemühungen, die dahinter stehen - oder der Weg, der gegangen wurde, um zum Erfolg zu kommen. = Spekulation

 

Glück ist auch mit im Spiel, wenn es sich um materielle Erfolge  handelt

 

Eure

AnnMadt

 

In meinem Kurs "ProfilCheck" findest du eine praktische Anleitung zum Herausfinden deiner Stärken  und wie du sie einsetzen kannst

https://annmadt.myelopage.com/s/annmadt/profil-check-1

 

https://annmadt.myelopage.com/s/annmadt

In meinem Shop findest du alle Kurse auf einen Blick - klick sie an, dort bekommst du ein komplettes Inhaltsverzeichnis mit Erklärung

 

Mein Programm wird noch erweitert!